Meine Werkzeuge, die nicht fehlen dürfen


  1. Knüpfständer und Nadeln um Sachen zu befestigen und gemütlich an kleineren Kunstwerken zu arbeiten. Es darf nicht fehlen, weil die Arbeit auf der Augenhöhe mir wichtig ist. Es tut dem Rücken gut und es ist letztendlich nicht so anstrengend. Die Arbeit macht dann auch mehr Spaß ;)

Info zum Knüpfständer: Mein Knüpfständer ist nicht komplett meine Idee. Ich habe mich inspiriert und dann anders nachgebaut. Ich benutze sie auch für die Workshops und ich bekomme nur gute Rückmeldungen.


2. Manchmal empfehle ich aber auch nur einfach ein Korkuntersetzer in unterschiedlichen Formen. Egal ob rund oder eckig. Aber die runden kann man in einem gelb-blauen Laden bei uns in Walldorf finden :P´ Die runden sind gut für Untersetzer oder Mandalas. Tatsächlich knüpfe ich oft aber auch nur auf den Beinen, weil ich so flexibler arbeiten kann. Es hängt von meinem Projekt ab. Frage mich gerne nach meiner Meinung oder meinen Tipps zu Knüpftechniken und meinen Erfahrungen.

3. Stoffschere liegt immer da wo ich sie finden kann. Nie vergesse ich wo sie ist. Haha, das ist Quatsch :D Keine Ahnung warum, aber diese wichtige Sache, die du unbedingt für dein Garn brauchst, verschwindet andauernd in meinem kreativen Chaos. Glücklicherweise finde ich sie immer und kann gut mein Garn schneiden.



Mein Tipp: benutze deine Stoffschere nur für dein Garn. Wenn du nämlich einmal Papier schneidest, wird die Schere nicht mehr gut für dein Stoff/Garn. Sie wird nicht mehr gut schneiden und dabei kann man auch wertvolle Minuten und Nerven verlieren :D Ohne Spaß! Natürlich kannst du auch andere Schere nutzen, aber ich würde dir empfehlen diese nur für deine Garnprojekte zu nutzen.


4. Letzte Sache die nie fehlen darf ist eine Hundehaarbürste. Hast du es schon gehört? Ja, man kann damit sehr gut jedes Garn, ob geflochten oder gezwirnt, auskämmen. Das kannst du ziemlich schnell und gemütlich machen. Es geht echt schnell, was ich am Anfang auch nicht glauben wollte. Dann hatte diese Hundehaarbürste meine Mutter für mein Hund gekauft und ich habe sie einmal bei einem Makramee Projekt ausprobiert. Sie hatte Haare meines Freundes nie berührt :D


Hier kommst du zu einer Mandala, bei der ich diese Bürste benutzt habe:


Sieht es nicht toll aus? :)

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen