top of page

Brauchst du einen Plan?

Beim knüpfen läuft viel nicht so wie man sich es am Anfang vorgestellt hat. Ja, ich denke es ist wahr.


Beim kreativen Prozess ist es manchmal auch wichtig sich einen Plan zu machen um ein wenig Sicherheit zu bekommen. Ich finde es beim planen von meinen Business Schritten bedeutsam. Ist es aber auch bei den Werken so?


Früher habe ich ein Heft für “Planungen” gehabt, aber dies nie aufgefüllt. Ich fühle mich freier, wenn ich nach meinen Gefühlen knüpfen kann. Ich fange an und knüpfe los. Dabei hoffe ich, dass es gut ankommt :D Wenn nicht, bleibt es halt auf meinem Ständer hängen und ich inspiriere mich weiter. Viele Sachen, die sich nicht verkaufen bearbeite ich und zeige gerne meinen Freunden.







Ich genieße die Zeit, wenn ich knüpfe, weil es für mich ein kreativer Prozess ist. Ich kann mich ausdrucken und evtl. jemandem später Freude machen. Deshalb gibt es bei mir viele Makramees, die nur ein einziges mal geknüpft werden. Ich möchte mich immer wieder weiterentwickeln und neue Kombinationen finden :)


Auch bei diesem Armband hatte ich kein Plan gehabt. Ich habe keine Anleitung angeschaut. Schon mit einem Knoten und ein wenig Kreativität habe ich ein Produkt geknüpft.


Ja, ich spüre immer gewisse Spannung, wenn ich meine Produkte zeige. Wie ist es bei dir, wenn du etwas selbst gemacht hast und darüber sprichst oder es zeigst?

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page